„Alpenveilchen“ radelten 2014 rund um Wettringen

Von Sonntag, den 6. Juli bis Mittwoch, den 9. Juli 2014 unternahmen 16 „Alpenveilchen“ der Sektion Beckum ihre viertägige Sommerradeltour.

Bei der morgendlichen PKW-Anreise ging es zunächst nach Ostbevern zum Habichtshof, wo ein leckeres Frühstück wartete. Bei herrlichem Sonnenschein ging es weiter nach Wettringen zum Quartier „Hotel zur Post“. Nach der Zimmerbelegung passten alle ihre sehr guten Leihräder an. Peter Becker brachte sogar extra 2 E-Räder nach Wettringen – danke dafür!

Zur Einrolltour starteten wir 13 km zum Haddorfer See, dort wurde Kaffee getrunken. Hier herrschte ein Sommerfeeling wie im Bilderbuch, einige badeten im See – einfach toll! Abends überraschte uns ein leckeres Essen, wobei das kleine Gewitterschauer (versüßt mit Sekt) schnell vergessen war. Mit Volksliedern wurde der Abend beschlossen.

Bei herrlichem Wetter standen am folgenden Tag 50 km auf dem Kilometerzähler, als wir auf der „Hiärten-Tour“ – einer naturbelassenen Wegstrecke durch die Auen von Aa und Vechta, die Gegend am Rothenberg, das Naturschutzgebiet der Brechte und auch die Heideflächen in Haddorf – nach Bad Bentheim fuhren. Mittags ließen sich alle das Mittagessen unterhalb der Burg gut schmecken. In Wettringen angekommen, lockte das Eiscafé „Pinto“ noch einmal zum Schlemmen. Am Abend durfte traditionell das Spiel „Lola rennt“ nicht fehlen.

Trotz Gebeten in der wunderschönen Kirche „St. Petronilla“ herrschte am nächsten Tag Regen, Regen, Regen. Kurzentschlossen fuhren wir alle mit dem PKW in ein Outlet-Center nach Ochtrup. Mit der Bankkarte und ohne Männer – auch nicht schlecht. Nachmittags wurde auf der hoteleigenen Kegelbahn gekegelt, was sehr viel Spaß brachte. Ein Fußball-Public-Viewing Deutschland – Brasilien im Hotel mit vielen Leuten aus Wettringen ließ die Stimmung schnell wieder steigen.

Auch am letzten Tag wieder Regen, Regen, Regen. Erst mal wurde ausgiebig gefrühstückt, dann beschlossen wir, nach Enschede zu fahren, wo mittwochs der Markt stattfinden sollte – leider ist immer dienstags Markt. Ein Cappuccino im Café „Extra-Blatt“ und anschließend ein Pfannkuchen im Pannenkoekenhuis „Mister Pancake“ ließen uns den Regen jedoch vergessen.

Am Nachmittag traten wir die Rückreise nach Beckum an. Mit einer gemütlichen Einkehr im Wintergarten bei „Kliewe“ fanden – trotz Regen – die schönen Muttertage einen passenden Abschluss.

Vielleicht machen wir 2015 die Tour noch einmal – um auch in den Genuss des Boßelns zu kommen. Schauen wir mal …

Text: Monika Mersmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.