Das Ehrenamt lebt in der Sektion

Das Ehrenamt lebt in der Sektion der Vorstand bedankt sich bei den Aktiven mit einem Ehrenamtsfrühstück

Im letzten Jahr waren viele engagierte Helfer bei zahlreichen Veranstaltungen und bei Aktionen rund um unsere Kletteranlage aktiv. Wanderleiter und Trainer Bergsteigen führten viele Touren hier in der Region, in den Alpen und anderen europäischen Berggebieten. Klettertrainer und -betreuer unterrichteten in Kursen das sichere Klettern. Das Hüttenteam hält die Weidmannsruh instand und die Arbeitsgruppe Leutasch pflegt die Wege zwischen Wettersteingebirge und den Mieminger Bergen. Die Projektgruppe „Kletterturm“ war lenkend in die Errichtung des neuen Kletterturms involviert, viele Helfer betreuten Schnupperkletterer und andere hegten die Natur rund um die Kletteranlage. Das Vortragsteam präsentierte unterschiedliche Facetten der Berge und des Bergsports.

Das Ehrenamt ist für den Alpenverein von elementarer Bedeutung. Um seine Aufgaben und ein aktives Vereinsleben sicherzustellen, ist der Verein auf engagierte ehrenamtlich Aktive angewiesen. Ohne die unzähligen Ehrenamtlichen wären der Erhalt des alpinen Hütten- und Wegenetzes, die Naturschutzarbeit und das aktive Sektionsleben völlig undenkbar.

Die Sektion und der Vorstand bedanken sich ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Aktiven und luden diese zum Dank und als Anerkennung zum Frühstück ins Brauhaus Stiefel-Jürgens ein. Rund 55 Ehrenamtliche mit Partnern kamen zusammen, erinnerten sich an die vergangenen Veranstaltungen und schmiedeten neue Aktionen für das gerade erst begonnene Vereinsjahr.

Jeder kleine Beitrag zählt. Ob als Vorsitzende, Trainer oder als freiwilliger Helfer, ob zwei Tage oder für mehrere Jahre, ob in den Bergen oder in der Geschäftsstelle – jeder kann beim Alpenverein anpacken wann, wo und wie er möchte. Bei uns findet jeder Gleichgesinnte, denen die Berge und der Bergsport ebenso wichtig sind wie dir. Gemeinsam können wir die Zukunft der Berge und des Bergsports gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.