AG Leutasch

Arbeitsgebiet Leutasch/Tirol

Lage:
Zwischen dem Südhang des Wettersteingebirges und den Mieminger Bergen, Hochebene zwischen Mittenwald und der Zugspitzregion (2.962 m).

Seit 1981 hat die Sektion Beckum eine Patenschaft über das Arbeitsgebiet in der Leutasch. Unser Arbeitsgebiet liegt am Anfang der Alpen in 750 km Entfernung von Beckum.

Aufgaben zur Gebietsbetreuung:
Instandsetzung der Alpenvereinswege Nr. 801, 801a, 816, 817, 818 (diese Wege führen vom Leutaschtal mit einer mittleren Höhe von 1.115 m bis zur Meilerhütte mit einer Höhe von 2.375 m).

Zeit der Arbeitseinsätze:
Eine Woche im Monat Juni.

Besonderheiten:
Die oben aufgeführten Alpenvereinswege sind manchmal im Juni noch nicht schneefrei und daher nicht zu bearbeiten. Deshalb wurde in Absprache mit dem Bauhof Leutasch beschlossen, während der Arbeitswoche ihnen im Tal zu helfen – und sie machen nach der Schneeschmelze unsere Hochgebirgswege begehbar. Im Laufe der Jahre hat sich aus diesen Absprachen eine sehr freundschaftliche Beziehung zu den Mitarbeitern des Bauhofes Leutasch entwickelt.

Ergebnisse der Einsätze:
Im Laufe der Arbeitswoche werden im Durchschnitt 150 Arbeitsstunden erbracht. Von den Sektionsmitgliedern werden diese Arbeitsstunden freiwillig erbracht; sie erhalten dafür freie Verpflegung, Unterkunft und Benzinkosten.

Weitere Informationen sind auf den Webseiten der Olympiaregion Seefeld www.seefeld.com und des Gesangvereines Steinrösler (Facebook) zu finden.

Berichte unserer Aktivitäten.

Ansprechpartner

Name Funktion Telefon E-mail
Uwe Conrad Beauftragter AG Leutasch (02381) 492 141 Uwe.Conrad[ät]alpenverein-beckum.de