Aufschlussreiche Exkursion zur Ahlener Heide

Die Ahlener Halde war am Samstag, den 25. September 2010 Ziel einer Exkursion unserer Sektion. Unter sachkundiger Führung des Naturschutzbeauftragten der Sektion, Ernst-Dieter Redemeyer, erwanderte die Gruppe der DAVler das ehemalige Zechengelände und die aufgeschüttete Halde. Viel Wissenswertes wusste Ernst-Dieter Redemeyer zu vermitteln. So zur Geschichte von Zeche und Halde, aber auch Flora und Fauna des Geländes stießen auf großes Interesse der Teilnehmer. Dass die Halde mit einer Höhe von 168 Metern nach dem Mackenberg bei Beckum (174 m) der zweithöchste Punkt im Kreis Warendorf ist, erstaunte manchen Mitwanderer. Es war auf jeden Fall ein interessanter Nachmittag, der in der Cafeteria des BigWall – der „Sohle 1260“ – seinen Abschluss fand. Selbstverständlich wurde Ernst-Dieter Redemeyer der Dank der Gruppe für seine sachkundige Führung ausgesprochen, verbunden mit der Bitte, weiterhin Exkursionen in der näheren Umgebung anzubieten.

Fritz Kappe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.