Mittelpunkt Westfalen

Text: Michael Stoffers

Am Sonntag, 13. März 2016, trafen wir (14 Personen) uns in Welver, dem topografisch nachgewiesenen „Mittelpunkt Westfalens“ im Kreis Soest. Der ausgeschriebene Rundwanderweg (14,2 km) liegt im kulturhistorischen Bereich Kirchwelver und ist mit einem weißen „W“ gekennzeichnet. Das Gelände ist überwiegend flach. Teilweise geht es über Waldwege, teilweise über asphaltierte Feldwege und teilweise über Wald- und Wiesenwege. Die Tour führt zunächst durch das Klosterholz, passiert dann das Sport- und Freizeitzentrum Bördehalle in Welver und geht weiter durch den Wald bis zur „Grünen Aue“. Etwa auf halber Strecke können wir uns an den Windrädern auf dem Flerker Berg eine frische Brise um die Nase wehen lassen – und den Panoramablick über die Wiesen- und Ackerflächen der fruchtbaren Soester Börde genießen. Zum Abschluss sind wir noch im „Cafe Rosenkranz“ eingekehrt und haben uns mit Kaffee und Kuchen gestärkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.